NICARAGUA

Qualität setzt sich durch

Jahrzehntelange Diktatur, Bürgerkrieg und ein fünfjähriges Handelsembargo haben es Nicaragua nicht leicht gemacht, die Zigarrenwirtschaft in den 1960er Jahren anzukurbeln. Aber heute zählt Nicaragua gemeinsam mit Honduras zu den stark wachsenden Anbauländern. Immer mehr Marken haben sich etabliert. Qualität setzt sich eben durch.

Nicaragua hat excellente geographische Voraussetzungen für qualitativ hochwertigen Tabakanbau. Die vulkanische Erde bringt eine ausgezeichnete natürliche mineralische Versorgung. Dieses naturgegebene kostbare Gut wird mit viel Respekt geschützt und gepflegt. Deshalb werden Monokulturen vermieden und die Felder nur alle zwei bis drei Jahre bepflanzt. So hat die Erde Zeit, sich zu regenerieren. Die Natur dankt es, indem sie eine erholte und mineralstoffreiche Anbaufläche zurückgibt.

Zeit ist das Stichwort in Nicaragua. Angefangen von der Aussaat über die Ernte, den Fermentationsprozess, das Blending bis hin zum Fertigen der Zigarren. Jedem Arbeitsschritt wird die nötige Zeit gewährt, mit dem einzigen Ziel: Ihnen einen genussvollen Augenblick zu schenken.